Bioenergie Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekt 2012 - 2015: Detail

Projekt: Stärkung der Bildungslandschaft

Region: Bioenergie-Region Ludwigsfelde plus+
Beschreibung:

Bildungskooperationen Bioenergie und Erneuerbare Energien

Zur Stärkung der Bildungslandschaft und zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern bei der Orientierung auf neue Berufsbilder im Bereich der Erneuerbaren Energien kooperiert die Bioenergie-Region Ludwigsfelde Plus+ seit 2009 mit dem Ludwigsfelder Marie-Curie-Gymnasium und seit 2013 mit weiteren Schulen in der Region. Im Rahmen von Unterrichtsbesuchen, z. B. des Physikunterrichts, von Projekttagen und Besichtigungsfahrten zu verschiedenen Anlagen und Demonstrationsobjekten für Erneuerbare Energien wurden Schülerinnen und Schüler an das Thema Erneuerbare Energien, speziell Bioenergie, herangeführt. Vertreterinnen der Kindertagesstätten wurden im Rahmen eines Treffens im Rathaus über die verschiedenen Programme und Projekte für Umweltbildung informiert und in der Folge durch die Vermittlung von Ansprechpartnern in der Umsetzung unterstützt. Zudem kooperierte die Bioenergie-Region Ludwigsfelde Plus+ mit dem Zentrum für Gewerbeförderung in Götz und bot Besichtigungsfahrten für Schüler zum dort angesiedelten Kompetenzzentrum „Rationelle Energieanwendung“ an. Dieses ist ein Schulungs- und Demonstrationszentrum der Handwerkskammer. In einem Niedrigenergie-PraxisHaus werden Möglichkeiten des energieeffizienten Bauens vorgestellt und können z. T. praxisbezogen ausprobiert werden. Die Trainingsstätte in Form eines Einfamilienhauses ermöglicht die komplexe Betrachtung und Bewertung eines Gebäudes unter energetischen Gesichtspunkten. Das Zentrum wird durch eine benachbarte Biogasanlage mit Wärme versorgt. Damit wird eine umfassende Information zur Energieeffizienz einerseits und der Erzeugung und Nutzung von Bioenergie andererseits ermöglicht. Im Jahr 2014 haben die Bioenergie-Region Ludwigsfelde Plus+, der Landkreis Teltow-Fläming und das Neue-Energien-Forum Feldheim ihre Kooperation bezüglich der gemeinsamen energiepolitischen Bildungsarbeit auf den Weg gebracht. Gemeinsames Ziel war es, den Schülerinnen und Schülern eine praktische und lebensnahe Vorstellung von den Einsatzmöglichkeiten von Erneuerbaren Energien zu geben. Gemeinsam wurden unter anderem Projekttage geplant und koordiniert. Den Auftakt bildete im Sommer 2014 die Besuchsfahrt zweier Klassen der mittleren Jahrgangsstufe der Gymnasien Jüterbog und Luckenwalde in den ersten energie- autarken Ort Brandenburgs: Feldheim im Nachbarkreis Potsdam-Mittelmark. In der Folge wurden weitere Projekttage in Feldheim durchgeführt.

Ansprechpartner: Iris Feldmann
WWW: zur Website des Projektes
Projektzeitraum: 1.9.2012
Kategorien:Weitere Kategorien:
  • Bildung & Wissenstransfer
  • Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
  • Netzwerke / Organisation
 
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
 
Bauer Hubert
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben