Bioenergie Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekt 2009 - 2012: Detail

Projekt: Feldversuche Durchwachsene Silphie

Bundesland: Baden-Württemberg
Region: Bioenergieregion Hohenlohe-Odenwald-Tauber
Ansprechpartner: Sebastian Damm
Adresse:

Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber (H-O-T)
Sansenhecken 1
74722 Buchen

Telefon: 06281 / 906 800
Fax: 06281 / 906 808
Email: info(bei)bioenergie-hot.de
WWW: zur Website des Projektes
Beschreibung:Mit der Energiepflanze "Durchwachsene Silphie" sollen in der Bioenergie-Region H-O-T gemeinsam mit dem Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) mehrere Fragestellungen erörtert werden: Nährstoffbedarf, Bestandesdichte, Bestandsetablierung, bessere Anzucht mit Pillierung, optimaler Erntezeitpunkt, Gärausbeuten über Weender Analyse oder Batch-Versuche u.ä.. Dazu wurde eine Parzelle mit der Durchwachsenen Silphie an den Biogasfruchtfolgeversuch beim landwirtschaftlichen Betrieb Thomas Karle in Kupferzell-Füßbach (Hohenlohekreis, seit 2010 auf einer Fläche von 0,3 ha) realisiert.  Eine weitere Fläche soll neben den Biomasseversuchen aus Kurzumtrieb in Kupferzell angelegt werden. Weiter werden in Öhringen zwei Exaktversuche mit folgender Fragestellung durchgeführt: > Düngung > Bestandsdichte Es besteht die Möglichkeit einen dritten Versuch untersuchen zu lassen. Dazu wird derzeit eine Kooperation mit dem Landwirtschaftlichen Technologiezentrum (LTZ) in Augustenberg und der Uni Hohenheim aufgebaut: > Erntezeitpunkt Bestehende Versuchsfelder zur Durchwachsenen Silphie finden sich in der Region H-O-T außerdem in Rosenberg (Neckar-Odenwald-Kreis, seit 2008 auf einer Fläche von 0,5 ha der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises) sowie in Grünsfeld (Main-Tauber-Kreis, seit 2010 auf einer Fläche von 0,5 ha durch Landwirt Lothar Derr). Die Jungpflanzenaufzucht hat der Gärtnermeister im Ruhestand und Energiepflanzenpionier Dr. Richard Schreiber in Unterbalbach (Main-Tauber-Kreis, seit 2009) übernommen. Zudem werden Feldversuche mit der Durchwachsenen Silphie seit 2011 auch in Schefflenz auf einer Fläche von 1 ha durch Lohnunternehmer Roland Feil durchgeführt. Daneben existiert in Schöntal-Bieringen ein weiterer Anbauversuch auf 0,7 ha Fläche der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises mbH
Kategorie:
  • Biomasse-Bereitstellung
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Bauer Hubert
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben