Bioenergie Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekt 2009 - 2012: Detail

 

Projekt: Wettbewerb Erneuerbare Energie Kommune

Bundesland: Brandenburg und Berlin
Region: Bioenergie-Region Ludwigsfelde plus+
Ansprechpartner: Iris Feldmann
Adresse:

Potsdamer Str. 31
14974 Ludwigsfelde

Telefon: 03378 8606 63
Email: i.feldmann(bei)bioenergie-region-ludwigsfelde.de
WWW: zur Website des Projektes
Beschreibung:Deutschlandweit versorgen sich bereits rund 90 Kommunen mit Strom und Wärme aus umweltfreundlicher und kostengünstiger Erneuerbarer Energie und sind zum (Bio-)Energiedorf geworden. 44 Dörfer oder Gemeinden befinden sich auf dem Weg dorthin. In dem Ortsteil Feldheim (126 Einwohner) der Stadt Treuenbrietzen werden beispielsweise alle individuell angeschlossenen Haushalte autark über separate Verteilernetze mit Strom und Wärme aus Erneuerbare-Energie-Anlagen versorgt, die vor der eigenen Haustür liegen. Dort wird bereits mehr Strom produziert, als die Einwohnerinnen und Einwohner verbrauchen können. Darüber hinaus können sich die Einwohner von (Bio-)Energiekommunen über finanzielle Vorteile, sichere Arbeitsplätze, langfristige Energiesicherheit und größtmögliche Unabhängigkeit freuen. Daher hat sich die Bioenergie-Region Ludwigfelde Plus+ auf den Weg gemacht und zusammen mit ausgewählten Städten und Gemeinden der Landkreise Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark ein Projekt gestartet, um die Entwicklung von Erneuerbare Energie Kommunen zu fördern. Diese werden vom Team der Bioenergie-Region Ludwigsfelde Plus+ unterstützt. Vom 1. Februar bis 30. April 2013 hatten interessierte Akteure aus den Kommunen Ludwigsfelde, Trebbin, Luckenwalde, Nuthe-Urstromtal, Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf die Möglichkeit, sich über Möglichkeiten einer selbständigen Wärme- und Stromversorgung zu informieren und Vorschläge in Form einer Projektskizze einzureichen. Wichtige Kriterien hierbei waren das Interesse an einer weitestgehend eigenständigen und gemeinschaftlich organisierten Wärme und Stromversorgung. Gefragt waren Lösungen, die eine energetische Nutzung von Biomasse berücksichtigen. Auch Kombinationslösungen von Bioenergie mit anderen Erneuerbaren Energieträgern sowie Energieeffizienzmaßnahmen waren erwünscht. Anfang Juni 2013 wurden zwei Projektideen ausgewählt, die bei der weiteren Ausarbeitung und Konkretisierung ihres Vorhabens und der Erarbeitung eines Konzepts für eine Machbarkeitsstudie unterstützt werden: In Kleinbeuthen wird die Idee verfolgt, mit ohnehin anfallenden Biomassen wie Pferdemist, Stalldung und Stroh ein innovatives Biogas-Anlagenkonzept zu realisieren. Ein Nahwärmenetz könnte die umliegenden Häuser mit Strom und Wärme versorgen. Die Energiegenossenschaft EnergieBäkethal e.G. will den Stahnsdorfer Gewerbestandort Green Park zu 100% mit vor Ort erzeugter Energie aus Sonne, Wind und Biomasse versorgen und den Wärmebedarf weitestgehend decken. Geprüft wird auch, ob die umliegenden Wohnhäuser und der naheliegende Großmarkt eingebunden werden können. Weitere Projektideen aus Ludwigsfelde, Kleinmachnow sowie Trebbin und Thyrow wird das Team der Bioenergieregion außerhalb des Wettbewerbs weiter begleiten.
Kategorie:
  • Netzwerke
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Regionale Wertschöpfung
  • Studien
  • Vorzeigeprojekt
 
 
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
 
Bauer Hubert
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben