Bioenergie Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekt 2009 - 2012: Detail

Projekt: Bioenergietonne (Restmüllfreie Abfallwirtschaft)

Bundesland: Baden-Württemberg
Region: Bioenergieregion Hohenlohe-Odenwald-Tauber
Ansprechpartner: Sebastian Damm
Adresse:

Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber (H-O-T)
Sansenhecken 1
74722 Buchen

Telefon: 06281 / 906 800
Fax: 06281 / 906 808
Email: info(bei)bioenergie-hot.de
WWW: zur Website des Projektes
Beschreibung:Die Bioenergietonne macht den Bürger zum Energielieferanten – Pilotprojekt in der Bioenergie-Region Hohenlohe Odenwald-Tauber erfolgreich gestartet. Ziel hierbei ist der Klimaschutz sowie der Schutz der natürlichen Ressourcen. Die konsequente Ausrichtung der Abfallwirtschaft auf die Ziele Klima- und Ressourcenschutz machen Umstellungen in den Abfallsystemen erforderlich. Landkreise, die sich frühzeitig auf die geänderten Rahmenbedingungen einstellen wollen, stehen vor der Herausforderung, die erforderlichen neuen Bausteine ihrer Abfallwirtschaft vor Ort auf die Umsetzbarkeit im Alltag zu überprüfen. Erfahrungswerte soll ein Pilotprojekt in der Gesamtgemeinde Rosenberg (Neckar-Odenwald-Kreis) bringen, in dessen Rahmen als Instrument für den Klima- und Ressourcenschutz eine komplett restmüllfreie Abfallwirtschaft getestet wird. Das Pilotprojekt zur restmüllfreien Abfallwirtschaft sieht die Erfassung des bisherigen Restmülls über zwei Wertstofftonnen vor, eine "grüne" Bioenergietonne und eine "gelbe" Trockene Wertstofftonne. Im Rahmen des Pilotprojekts sollen sämtliche Abfälle einer Verwertung zugeführt werden. Die Maßnahmenziele hierbei sind: > Einfaches und praxisgerechtes Erfassungssystem > Ökologisch nicht nachteilig gegenüber dem bisherigen System > Ökonomisch nicht teurer als das bisherige System Nach der Beschlussfassung in den politischen Gremien konnte  mit den Vorbereitungen insbesondere in der Öffentlichkeitsarbeit und der operativen Umsetzung begonnen werden. Von nun an werden die Erfahrungen mit dem neuen System hinsichtlich der alltäglichen Handhabung für die Haushalte, der Sammellogistik, Verwertungsverfahren, wirtschaftlicher und ökologischer Auswirkungen ausgezeichnet und ausgewertet. Dafür wird das Pilotprojekt wissenschaftlich begleitet. Die ersten Ergebnisse zeigen, dass eine vollständige Verwertung möglich erscheint und der Ansatz mit möglichen Erweiterungen auf andere Sammelgebiete weiter verfolgt wird. Die Erfahrungen aus dem Pilotprojekt sollen in die Weiterentwicklung des Abfallwirtschaftkonzepts für den Neckar-Odenwald-Kreis fließen. Für den Pilotversuch arbeitet die Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber mit der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreis zusammen. Das Ziel ist eine Restmüllfreie Abfallwirtschaft.
Links:

www.bioenergie-hot.de

www.awn-online.de

Kategorie:
  • Biomasse-Bereitstellung
  • Regionale Wertschöpfung
  • Vorzeigeprojekt
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Bauer Hubert
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben