Bioenergie Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Durchführung der GPZ-Jahrestagung 2004 in Halle

Anschrift
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg - Naturwissenschaftliche Fakultät III - Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften - Pflanzenzüchtung
06120 Halle (Saale)
Betty-Heimann-Str. 3
Kontakt
Prof. Dr. Eberhard Weber
Tel: +49 345 552680
E-Mail: weber@landw.uni-halle.de
FKZ
22005403
Anfang
01.06.2003
Ende
31.03.2004
Aufgabenbeschreibung
Die GPZ- Tagung in Halle vom 03.03.2004 bis 05.03.2004 ist die alle zwei Jahre durchgeführte allgemeine Jahrestagung der Gesellschaft für Pflanzenzüchtung e. V. , die in 2004 einen besonderen Schwerpunkt zur Züchtung von Pflanzen für Verwendungen außerhalb des Nahrungs- und Futtermittelsektors hat. Aus den Erfahrungen der letzten Tagungen ist mit einer Teilnahme von 300 Personen zu rechnen, von denen etwa 10 % aus dem Ausland kommen. Die Tagung erstreckt sich über 4 Halbtage mit den Themen: 1.Züchtung für chemisch/technische Verwendungen 2. Züchtung gegen abiotischen Stress 3. Aktuelle wissenschaftliche Probleme der Pflanzenzüchtung 4. Kurt von Rümker- Vorträge junger Wissenschaftler. Das Programm wird durch Posterdemonstationen ergänzt. Die Beiträge werden zunächst als Kurzfassung den Tagungsteilnehmern ausgehändigt. Die vollständigen Texte werden in der Schriftenreihe "Vorträge für Pflanzenzüchtung" veröffentlicht.
Ergebnisdarstellung
Die GPZ-Tagung diente dem Wissenstransfer zu aktuellen Problemen der Züchtungsforschung unter anderem auf dem Gebiet der Nachwachsenden Rohstoffe. Unmittelbare wirtschaftliche Erfolgsaussichten sind nicht abzuleiten. Von den auf der Jahrestagung vorgestellten Themen/Projekten werden fünf (22014601, 22002600/22002700, 22000903, 22003298 und 22008801/22008901) bereits von der FNR gefördert. Die von Dr. Schmidt (KWS) in seinem Vortrag vorgestellten züchterischen Ansätze zur Steigerung der Energieleistung bei Mais sind inzwischen als Teilvorhaben 3 "Entwicklung von Maisprototypen für die Biomasseproduktion" in das seit April 2004 laufende Verbundvorhaben "Erschließung des biosynthetischen Potenzials einheimischer Nutzpflanzen als Nachwachsende Rohstoffe zur Erzeugung Erneuerbarer Energien" integriert. Zum Thema "Entwicklung und Einsatz molekularer Marker für die Züchtung auf gesteigerte Gehalte an (-)-alpha-Bisabolol und Chamazulen bei der Kamille (Chamomilla recutita (L.) Rauschert)" wurde die Universität Giessen (Poster Kamille, C. Wagner) zur Antragstellung aufgefordert. Sämtliche 32 Vorträge und 63 Posterbeiträge wurden in der Schriftenreihe "Vorträge für Pflanzenzüchtung" als Band 63 und 64 veröffentlicht (ISSN 0723-7812) und sind über die Saatgut-Treuhandverwaltungs-GmbH in Bonn erhältlich.

neue Suche

Kurzstudie Post-EEG
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Bauer Hubert
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben