Themenportal BioenergieFachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Forschung live

Demo-Tag Gärprodukte

Das 3N Kompetenzzentrum informiert am 14. Juli 2022 in Bad Bentheim über Konzepte und technische Verfahren zum optimierten Gärproduktmanagement unter Berücksichtigung pflanzenbaulicher Möglichkeiten.

Die Biogaserzeugung in Deutschland ist v. a. in den viehintensiven Regionen, z.B. in den Veredelungsgebieten Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen oder in Teilen Schleswig-Holsteins, Bayerns und Baden-Württembergs stark ausgeprägt. Hier bestehen teilweise hohe Nährstoffüberschüsse, die zu Nitratauswaschung, Eutrophierung und weiteren Umweltproblemen sowie hohen gesellschaftlichen Kosten (z.B. Trinkwasseraufbereitung) führen. Biogasanlagen bieten hier Lösungsansätze.  

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum gGmbH (DBFZ), die FH Münster und das 3N Kompetenzzentrum haben im Juli 2021 das Projekt „Nährwert“ gestartet. Ziel des Vorhabens ist es marktverfügbare Gärprodukt-Aufbereitungsverfahren auf Praxistauglichkeit zu erproben und zu optimieren und besonders vielversprechende Ansätze weiterzuentwickeln. Auf diese Weise soll der Einsatz von Wirtschaftsdüngern in Biogasanlagen indirekt gesteigert werden. Zudem sollen Biogasanlagen hinsichtlich Ihrer ökonomischen und ökologischen Anforderungen zukunftsfähig gestaltet und ihre Rolle als „Systemdienstleister“ für den Klimaschutz und die Landwirtschaft gefestigt werden.

Auf dem Demotag in Bad Bentheim möchte das Projektkonsortium erste Ergebnisse aus dem Vorhaben präsentieren. Die Veranstaltung beginnt um 10:30 Uhr mit einem Rundgang auf dem Hof Schulte-Sierung und einer Demonstration von stationären Gärprodukt-Aufbereitungsanlagen sowie mobilen Separationsanlagen. Ab 13:00 Uhr erfolgt eine Vortragsreihe zu aktuellen Entwicklungen.   

Programm und Anmeldung : https://www.3-n.info/news-und-termine/veranstaltungen/3n-veranstaltungen/demotag-projekt-naehrwert.html

Hintergrund:

Das Verbundvorhaben „Technisch unterstütztes Nährstoffmanagement im Verbund mit Biogasanlagen und Anbauregionen (NAEHRWERT)“ wird über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gefördert. Weitere Informationen zu den einzelnen Teilvorhaben stehen in der Projektdatenbank der FNR zur Verfügung: 

Teilvorhaben 1: Bewertung und Optimierung der Prozessketten (DBFZ) - FKZ: 2220NR255A

Teilvorhaben 2: Praxisvergleich verschiedener Aufbereitungstechniken (FH Münster) – FKZ: 2220NR255B

Teilvorhaben 3: Innovative Techniken und Gärproduktnutzung (3N Kompetenzzentrum) – FKZ: 2220NR255C

 

Pressekontakt:

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Jessica Hudde

Tel.:        +49 3843 6930-206
Mail:       j.hudde@fnr.de

Separator (Quelle: ROTARIA Energie- und Umwelttechnik GmbH)

Separator (Quelle: ROTARIA Energie- und Umwelttechnik GmbH)