Bioenergie Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekt 2012 - 2015: Detail

Projekt: Analyse der Wärmeverbrauchsstruktur auf Ortsebene mit Schornsteinfegerdaten

Region: Bioenergieregion Mittelhessen
Beschreibung:

Analyse der Wärmeverbrauchsstruktur auf Ortsebene mit

Schornsteinfegerdaten

Eine erste Einschätzung der Wärmeverbrauchsstruktur auf Kommunal- bzw. Ortsebene bietet die Analyse der Schornsteinfegerdaten im Landkreis Gießen  (www.lkgi.de/index.php/ wirtschaft-arbeit-und-bildung/regionale-energiepolitik).  Bei der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes für den Landkreis Gießen wurden die 23 Kehrbezirke mit den hier erfassten Schornsteinfegerdaten zunächst auf der Ebene des Landkreises systematisch erhoben und ausgewertet. Ergänzend dazu wurden Daten sonstiger Wärmeträger (Oberflächennahe Geothermie/Untere Wasserbehörde LK Gießen, Nachtspeicheröfen/Stadtwerke Gießen AG, Fernwärme/Betreiberdaten) zur Bilanzierung des Gesamtwärmeverbrauchs erhoben und ausgewertet sowie eine Korrektur bzgl. großer gewerblicher und öffentlicher Heizungsanlagen durchgeführt.

Über die weitergehende Initiative des Landkreises Gießen und des vom Bundeslandwirtschaftsministeriums geförderten Modellprojektes Bioenergie-Region Mittelhessen (www.bioenergie-region-mittelhessen.de)  erfolgte im Rahmen des Leitprojektes „Wärme für den Landkreis Gießen aus regenerativen Quellen“ eine Differenzierung der Schornsteinfegerdaten für alle Kreisgemeinden auf Ortsebene.

Die dazu gewählte Auswertungssystematik erlaubt die Darstellung des Endenergieverbrauchs der einzelnen Ortslagen auf Basis der Anzahl der statistisch erfassten Heizungsanlagen, ihrer Leistungen, ihres Alters und der eingesetzten Primärenergieträger (Heizöl, Gas, Festbrennstoffe z.B. Biomasse).

Auf Grundlage dieser Datenanalyse wurden für die einzelnen Ortslagen sogenannte Wärmesteckbriefe entwickelt. Nachfolgend exemplarisch der Wärmesteckbrief der Stadt Allendorf/Lda: Wärmesteckbrief

Die mit der Analyse der Schornsteinfegerdaten gewonnenen Informationen erlauben die Priorisierung und Auswahl geeigneter Ortslagen und damit verbunden die Vorbereitung systematischer Entwicklungsschritte zum Ausbau einer nachhaltigen Wärmeversorgung.  Ziel ist die langfristige Substituierung fossiler Energieträger durch regenerative Wärmeträger (Restbiomasse, landwirtschaftliche Koppelprodukte, Sonnenwärme) und eine weitgehende Einsparung von Wärmeenergie.

Ansprechpartner: Peter Momper
Telefon: 0641 96985-0
Email: info(bei)bioenergie-region-mittelhessen.de
WWW: zur Website des Projektes
Projektzeitraum: 01.09.12 - 07.07.15
Kategorien:Weitere Kategorien:
  • Energieeinsparung
 
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
 
Bauer Hubert
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben