Bioenergie Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekt 2009 - 2012: Detail

 

Projekt: Stoffliche und energetische Optimierung inner- und überbetrieblicher Kreisläufe der Bio-Geflügelhaltung

Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Region: Bioenergieregion Mecklenburgische Seenplatte
Ansprechpartner: Falk Roloff-Ahrend
Adresse:

ARGE Initiative Bioenergieregion Mecklenburgische Seenplatte GbR
c/o Stadtwerke Neustrelitz GmbH
Wilhelm-Stolte-Straße 90
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 - 474 124
Fax: 03981 - 474 138
Email: roloff-ahrend(bei)seenplatte-bioenergie.de
WWW: zur Website des Projektes
Beschreibung: Im Rahmen dieses Projektes wird untersucht, welche betriebseigenen Energieträger (organische Dünger, Stallabluft) geeignet sind, den Heizwärmebedarf und den Wärmebedarf zur Trocknung anfallender Reststoffe zu decken. Die Trocknung von Geflügelkot wird notwendig, um die Lagerstabilität und Anwendungseignung als organischer Mehrnährstoffdünger zum Ersatz von Minaraldüngern sowie die Einsparung von Transportenergie durch Erhöhung der Nährstoffdichte zu erreichen. Des weiteren soll Bioenergie für Futtergetreidetrocknung eingesetzt werden, um mit der Herstellung der Lagerfähigkeit Importe zu vermeiden. Jegliche Energieeinsparung bzw. Nutzung hofeigener Energieträger trägt direkt zur Transport- und CO2-Minderung bei. Ziel ist es, eine tragfähige Lösung zu unterbreiten, die gewährleistet, dass der Standort für Legehennenhaltung in Mecklenburg-Vorpommern erhalten und erweitert werden können unter Einhaltugn diverser Auflagen. Gleichzeitig sollen Effekte erzielt werden, um die gewaltigen energetischen Aufwandmengen zu Größenordnungen zu anvancieren, die den thermischen Potenzialen landwirtschaftlicher Biogasanlagen und Solarthermischen Anlagen entsprechen.Projektziele:- Verringerung der Emissionen- Stickstofferhalt- Verringerung der NH3-Ausgasung- Erreichung der Stapelbarkeit- Erhaltung der Humsstrukturen und die Schließung des   DüngekreislaufesNach ersten Konsultationen der beteiligten Partner Agrar GmbH Lärz-Krümmel, Graviton GmbH und Dreyer und Bosse GmbH & Co.KG. stellt sich heraus, dass sich keine einheitliche zentrale Lösung mithilfe einer Anlage an einem Standort für alle Probleme darstellen lässt. Die Problemlösung kann aber unter Berücksichtigung und Diskussion von verschiedenen Teilaspekten ermöglicht werden. Im Rahmen einer Vorstudie liegt der Schwerpunkt in den Bereichen: Erfassung der Problematik Darstellung der Dimensionen in bezug auf die Öko-Legehennenhaltung unter Einbeziehung der Aspekte der Wirtschaftlichkeit, Ökologie und Logistik Einschätzung der Lösungsmöglichkeiten der dargestellten Probleme in der Gegenwart und in der Zukunft  Die Inhalte der Vorstudie beziehen sich auf: Aufkommen und Betrachtung logistischer Aspekte konzeptionelle Anforderungen einer ökolandbaugerechten Hühnerkot-Trocknung Identifikation kritischer Erfolgsfaktoren Bilanzierung der Menge, Stoffströme und des Energiebedarfs Identifikation technischer Lösungsansätze Ergebnispräsentation
Projektzeitraum: 24.06.10 - 31.05.10
Kategorie:
  • Innovative technische Ansätze
  • Regionale Wertschöpfung
  • Studien
  • Vorzeigeprojekt
 
 
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
 
Bauer Hubert
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben