Bioenergie Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Katalytische Oxidation von Ölsäure und ihre katalytische Spaltung zur Azelainsäure

Anschrift
Technische Universität Dortmund - Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen - Lehrstuhl Technische Chemie A
44227 Dortmund
Emil-Figge-Str. 66
Kontakt
Prof. Dr. Arno Behr
Tel: +49 231 755-2310
E-Mail: behr@bci.tu-dortmund.de
FKZ
22022907
Anfang
01.06.2008
Ende
31.05.2011
Aufgabenbeschreibung
Ein neues Verfahren soll entwickelt werden, um Ölsäure und andere ungesättigte Fettstoffe, die als nachwachsende Rohstoffe aus der heimischen Landwirtschaft verfügbar sind, durch oxidative Spaltung in industriell wichtige Basischemikalien wie z.B. Azelainsäure zu veredeln. Dabei soll die bisher übliche, sehr energieaufwändige Ozonolyse durch chemisch-katalytische Konversionen unter milden und somit energieschonenden Druck- und Temperaturbedingungen ersetzt werden. Mehrere Klassen von Homogenkatalysatoren werden hergestellt und in Batch-Apparaturen getestet und optimiert, um gezielt die Epoxidierung und Dihydroxylierung der ungesättigten Fettstoffe und die oxidative Spaltung der gebildeten Diole zu erreichen. Danach soll versucht werden, diese Reaktionsschritte im gleichen Reaktor durchzuführen. Neben der Katalysatorentwicklung steht ein technisch realisierbares Gesamtverfahren einschließlich Katalysatorrecycling im Mittelpunkt. Eine erfolgreiche Herstellung der Azelainsäure im technischen Maßstab wird einen Innovationssprung und einen Kostenvorteil ergeben, so dass verstärkt nachwachsende Rohstoffe zum Einsatz kommen und der Verbrauch der Ressource Erdöl reduziert werden kann.

neue Suche

Kurzstudie Post-EEG
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Bauer Hubert
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben